Kooperation mit Ernährung & Fitness Coach  Nic

 

 

 

Mehr Informationen folgt in Kürze....

Was Ernährung und unreine Haut gemeinsam haben.

Unsere Ernährung hat einen sehr großen Einfluss auf unser Leben. Heute noch viel mehr als früher, als es noch keine industriell hergestellte Nahrung, chemischen Zusätze und eine so große Menge an Giften aus der Umwelt gab. Unsere Vorfahren waren nicht so einer chemischen Belastung ausgesetzt. Ihre Nahrung war von einer höheren Qualität und aus einem nährstoffreicheren und nicht verbrauchten Boden. Der Körper hatte die Zeit und die Mittel diese Gifte, die von außen aufgenommen wurden, wieder zu beseitigen.

Was hat das jetzt mit Deiner Haut zu tun? Sehr viel, denn die Haut ist unser größtes Organ. Funktioniert die Leber und der Darm nicht optimal, weil sie mit der Entgiftung nicht mehr nachkommen, wird der Körper mit Schadsoffen überschwemmt. Die Folge können allergische Reaktionen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und viele weitere gesundheitliche Risiken sein. In diesem Fall nutzt der Körper die Haut als weiteren Weg, sich von diesen Giftstoffen zu lösen. D.h. die Haut übernimmt zum Teil die Aufgabe des Darms, nämlich Giftstoffe auszuscheiden. Die Folge, Akne, Hautreizungen und vermehrtes Schwitzen. Jetzt Cremes gegen Akne zu nutzen wird das Problem nur lindern, aber nicht völlig beseitigen. Das Problem muss bei der Wurzel angepackt werden. Der Darm und die Leber müssen wieder ihre Aufgabe richtig erfüllen.

Wie unterstütze ich die Entgiftung?

Ich spreche nicht vom Detox Tee oder ähnlichen Produkten. Denn diese würden nur Giftstoffe, die bereits seit Jahren im Körper eingespeichert wurden, lösen und wieder in den Umlauf bringen. Wenn die Entgiftungsorgane zu diesem Zeitpunkt so schon überlastet sind, wird das nur eine starke Abwehrreaktion des Körpers, wie allergische Reaktionen, starke Kopfschmerzen, Müdigkeit, Motivationslosigkeit, usw. zur Folge haben.

Im Umkehrschluss heißt es, Du musst erst Deine Entgiftungsorgane auf Vordermann bringen. Denn ein gesunder Darmtrakt ist die Basis einer jeden Entgiftungskur.

Wie funktioniert nun eine Darmsanierung/ -optimierung? Stell Dir vor, Du willst eine alte Asphaltstraße, mit Schlaglöchern und porösem Asphalt, sanieren. Dafür musst Du erst den alten Asphalt beseitigen. Dieser muss komplett runter, bevor Du die neue Asphaltschicht verlegen kannst. So ähnlich muss es in Deinem Darm auch ablaufen. Beseitige erst den alten Dreck, bevor Du daran denkst, den Darm neu aufzubauen.

Eine Ernährungsumstellung ist hierbei essenziell. Diese sorgt nämlich, dass nicht so viel Dreck nachkommt und alle nötigen Stoffe, die für die Entgiftungsfunktionen Deines Körpers notwendig sind, geliefert werden.

Eine gute Ernährungsumstellung beinhaltet folgende Punkte:

  • Versorgung mit allen wichtigen Makronährstoffen (Protein, Fett, Kohlenhydrate)
  • Versorgung mit allen wichtigen Mikronährstoffen (Mineralien, Vitamine und Spurenelementen)
  • Saubere und unverarbeitete Nahrung (Qualität und Herkunft der Lebensmittel)
  • Zu wissen, wann man was essen sollte

Eine Ernährungsumstellung wird das Problem zwar enorm verbessern aber nicht vollständig lösen. Deshalb gehört eine Darmsanierung bei meinen Kunden zu einer Ernährungsumstellung zwingend dazu.